Leichtathletik – Saisoneröffnung beim Regensburger Rolf Watter Sportfest 2019

Neue Bestmarke unter widrigen Bedingungen
Die Wettervorhersage für Sonntag den 12.05.19 ließ alles andere als ideale Leichtathletikbedingungen für das renommierte Rolf Watter Sportfest im Regensburger Universitätsstadion Erwarten. Herrschten im Vorjahr hier  im Mai  doch schon Temperaturen  um die 25 Grad, so eröffneten in diesem Jahr bei dieser national ausgeschriebenen Veranstaltung an die  500 Teilnehmer aus 93 Vereinen ihre Außen Saison bei unwirtlichen Temperaturen unter 10 Grad .Alles andere als optimale Voraussetzungen für Bestleistungen, zudem sich noch ein eiskalter , zum Teil böiger Wind aus wechselnden Richtungen dazugesellte.
TSV-Ochenbruck-Athlet Daniel Wilimsky wagte dennoch den Einstieg in die Freiluftsaison und trat in der Altersklasse U18 über die klassische Sprintstrecke 100m an. In 9 von 11 gesetzten Zeitläufen herrschte zuvor zum Teil massiver, leistungsunterstützender Rückenwind von bis zu 2,7 m/s, welcher kurz vor seinem Start nun drehte, sodass er  zusätzlich sogar mit Gegenwind zu kämpfen hatte.
Auf Basis einer soliden Trainingsgrundlage und einer recht erfolgreichen Hallensaison lieferte er mit einem Sieg in seinem Zeitlauf in 11,66 Sekunden trotzdem eine recht solide Leistung ab. Obwohl er seine bisherige Bestzeit damit um über 0,5 Sekunden verbessert hatte, war er letztendlich doch nicht ganz zufrieden, da er am Start aus Sicherheitsgründen noch Potential verschenkt hatte und  der Gegenwind eine noch bessere Zeit vereitelt hatte.
Vater und Trainer Thomas Wilimsky sah den Wettkampf als Einstieg in die Außen Saison trotzdem als geglückt an und freut sich mit seinem Schützling schon auf  nachfolgende  Wettbewerbe unter besseren äußeren Bedingungen.

2019-05-15T22:17:52+02:00