SENIOREN C – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg

BEZIRKSMEISTERSCHAFT – Saison 2019

5. (letzter) Spieltag – 29.05.2019

SG Johannis 83/ ASC Boxdorf – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 9:1 (5:0)

Keine Berichterstattung

*********************************************************************************************

4. Spieltag – 15.05.2019

1. FC Nürnberg – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 2:1 (1:0)

Wieder eine knappe und späte Niederlage für die SG. In der Nachspielzeit kam der 1. FCN auf seinem gut bespielbaren Kunstrasenplatz am Valznerweiher zum Sieg. Der fulminante Schuss von der Strafraumgrenze nach abgewehrtem Eckball war für den abermals fehlerfreien Keeper Martin Feitl nicht zu halten und fand glücklich den Weg durch Freund und Feind. Der Gast fühlte sich in der Schlussphase vom nicht immer sicheren Schiri in einigen strittigen Situationen stark benachteiligt. Sowohl beim Strafstoß (80./ ging übers Tor), bei der entscheidenden Ecke und dem vorausgehenden Freistoß sowie beim Abwehrversuch dieser Ecke im Anschluss hätte man jeweils genauso gut Stürmerfoul geben können. Sei es drum, die SG zeigte in einer an sich fairen Begegnung über den gesamten Spielverlauf eine konzentrierte und disziplinierte Leistung mit viel Laufbereitschaft. Der Club versuchte durch schnelle Kombinationen und steile Bälle, meist von Harald Distler, hinter die aufmerksame Deckungsreihe der SG zu kommen. Das gelang im gesamten Spiel relativ selten und so resultierten die wirklich gefährlichen Szenen meist durch Distanzschüsse oder nach Standards. Der Führungstreffer des Club in Halbzeit 1 entstand nach einem Konter, der für viele Besucher einer Abseitsstellung vorausging. Die Führung zur Pause und letztlich auch der knappe Sieg war aufgrund der  Spielanteile zwar nicht unverdient, für die SG allerdings sehr unglücklich. Ein Remis wäre das gerechtere Ergebnis gewesen. Der Ausgleich gelang Marcel Graf mit seinem bereits 4. Saisontreffer. Nach Hoepfner-Zuspiel setzte er sich schön gegen seinen Gegenspieler durch und traf ins kurze Eck. Mit etwas Glück hätte es im nun offenen Schlagabtausch sogar zum Sieg reichen können. Man war ebenbürtig, konnte durch die eingangs erwähnte Schlussphase allerdings keinen Punkt aus Nürnberg entführen.

*********************************************************************************************

3. Spieltag – 08.05.2019

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – SpVgg Mögeldorf 2:3 (1:2)

Die Senioren C konnten am Mittwoch mit guter Einstellung zweimal einen Rückstand ausgleichen, mussten sich aber kurz vor Schluss durch einen Sonntagsschuss der Mögeldorfer doch noch 2:3 geschlagen geben. Spielstarke Gäste dominierten die Anfangsphase und SG-Keeper Martin Feitl musste mit einigen starken Paraden Schlimmeres verhindern. Das 0:1 durch einen 18m-Schuss glich Ochenbrucks Marcel Graf nach schönem Angriff über den starken Feuchter Kaygisiz aus. Mögeldorf ging nach einem Abstimmungsfehler in der Heimdefensive noch vor der Halbzeit abermals in Führung. Die Gastgeber bündelten jedoch in Halbzeit 2 noch einmal alle Kräfte und störten durch hohe Laufbereitschaft die Mögeldorfer Kombinationsmaschinerie doch empfindlich. Das Spiel war nun ausgeglichen und es gab Chancen auf beiden Seiten. Martin Feitl klärte stark gegen den durchgebrochenen Schumm. Hier hätte Mögeldorf auf 3:1 stellen können, vielleicht müssen. Kurz darauf brachte ein schnell ausgeführter Hoepfner-Freistoß den Ausgleich. Das Spiel schien zu kippen, es waren Chancen für die Führung vorhanden, die beste durch einem fulminanten Pfostenschuss des Rummelsberger Carrara. 10 Minuten vor Schluss folgte schließlich die kalte Dusche, als ein schneller Konter mit einem sehenswertem Schrägschuss unhaltbar abgeschlossen wurde.

*********************************************************************************************

2. Spieltag – 10.04.2019

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – FC Stein bei Nürnberg 3:3 (3:1)

Im 2. Heimspiel, erfolgte gegen die ebenfalls hoch gehandelten Steiner ein erfreuliches Remis. Feucht stellte mit 7 Spielern das Gros des Teams. Markus von Aufseß war bei seinem Debüt für die “Ü45e”, wie erwartet, auf Anhieb eine wichtige Stütze.  Zusammen mit dem Feuchter Kazim Kaygisiz und dem Rummelsberger Maik Pirnbaum, die beide im ersten Spiel passen mussten, war man im Mittelfeld gut sortiert und dominierte die Anfangsphase. Das 1:0 erzielte der Feuchter Maik Stief mit einem sehenswerten Distanzschuss bereits nach 6 Minuten. Auch der 2. Stürmer traf, sogar mit einem Doppelschlag. Ochenbrucks Marcel Graf vollendete schöne Diagonal-Anspiele von Maik Pirnbaum (11.) und Markus von Aufseß (16.) in Torjägermanier und stellte gegen völlig überraschte Gäste bereits nach 16 Minuten auf 3:0. Die Steiner erholten sich jedoch schnell, erhöhten nun den Druck und kamen zu zwei berechtigten Foulelfmetern. Nachdem der erste davon unhaltbar verwandelt worden war, konnte Martin Feitl den zweiten abwehren. Der fehlerfreie Allrounder war auch in manch anderer Szene als aufmerksamer Keeper zur Stelle. Er rettete somit die 3:1 Führung gegen zunehmend dominantere Steiner in die Pause. Schade trotzdem, dass die Gastgeber bis dahin nicht auf 4:1 erhöhen und somit ggf. eine Vorentscheidung erzielen konnten. Einige gute Chancen wurden liegen gelassen. Somit war ob des spielerischen Potentials der Gäste klar, dass diese in der 2. Halbzeit die Partie noch drehen wollten. Bis zur 65. Minute hielt das Abwehrbollwerk der mit Aufwand, hoher Laufbereitschaft und guter Einstellung verteidigenden Heimmannschaft. Dem Anschlusstreffer (65.) folgte weitere 9 Minuten später dann aber doch der Ausgleich durch einen Kopfball (74.). Die SG kam kaum mehr zu Gelegenheiten, auch weil mancher Konter zu überhastet ausgespielt wurden. Zumindest wurde das Remis über die Zeit gebracht und beide Teams konnten mit dem Punkt am Ende leben.

*********************************************************************************************

1. Spieltag – 03.04.2019

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – Türk FK Gostenhof Nürnberg 0:12 (0:5)

Das Team startete mit einer erwarteten Niederlage gegen den Topfavoriten Türk FK Gostenhof in die diesjährige Bezirksrunde (7 Mannschaften). Man war chancenlos gegen ein Team, in dem sich einige Spieler als amtierender bayerischer Meister Senioren A (!) und aktuell dreifacher Hallen-Bezirksmeister 2019 (Senioren A,B +C) bezeichnen dürfen -> dies ist ein Novum in der AH-Historie und spiegelt die momentane Dominanz der seit Jahrzehnten gewachsenen Türk FK-Mannschaft wieder.

*********************************************************************************************

SENIOREN C – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg

BEZIRKSMEISTERSCHAFT – Saison 2018

6. (letzter) Spieltag – 12.09.2018

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – FC Stein bei Nürnberg 1:7 (0:7)

Selbst der erfahrene Schiri konnte sich an ein Spiel mit zwei so verschiedenen Hälften nicht erinnern, erklärte er beim Sportgruß nach dem Spiel. Stein war anfangs zwar keinesfalls absolut überragend und überlegen, führte jedoch nach 20 Minuten mit sage und schreibe 5:0 (!). Gefühlt jeder Schuss war ein Torerfolg, Keeper Martin Feitl hatte bei keinem der teilweise unglücklich abgefälschten Treffer eine Chance. So konnte sich die mit nur einem Wechselspieler angetretene SG beim Pausenstand von 0:7 nur verwundert die Augen reiben und musste Angst vor einem Debakel in Halbzeit zwei haben. Was die Zuschauer in den zweiten 45 Minuten dann aber zu sehen bekamen, überraschte alle, auch der Gast zeigte sich beeindruckt. Die Heimmannschaft lies sich vom großen Rückstand nicht beeinflussen und diktierte auf einmal über weite Strecken das Geschehen. Stein gelang kein weiterer Treffer, zum einen, weil das Schussglück nicht mehr ganz so ausgeprägt war, doch vor allem, weil man wesentlich besser in der Defensive stand und Keeper Feitl mit einigen guten Paraden nun auch Zugriff bekam. Bei einem schön platzierten Kopfball rettete zudem A. Ebner, der nach mehr als 1 jähriger Abstinenz ein gelungenes Debüt feierte, auf der Linie. Das einzge Tor in Halbzeit 2 erzielte dann der Rummelsberger B. Fischer, der eine schöne Vorarbeit des Ochenbruckers A. Kneifel über rechts volley aus 7 Meter einnetzte. Somit gewann man zumindest diese 2. Halbzeit mit 1:0 und konnte doch noch einen einigermaßen zufriedenstellenden Abschluss bei der diesjährigen Bezirksrunde feiern, in der man erstmals punktlos blieb. Für nächstes Jahr wird es Gespräche geben, wie und ob es weitergeht. Einige Verstärkungen sind unbedingt notwendig, um wettberwerbsfähig zu werden.

*********************************************************************************************

5. Spieltag – 05.09.2018

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – SpVgg Mögeldorf 2:8 (0:5)

Auch im vorletzten Spiel der diesjährigen Bezirksrunde kam die heimische SG am vergangenen Mittwoch arg unter die Räder. We bereits gegen den Club hielt das Team bis Mitte der ersten Hälfte das zu Null und auch das Geschehen durchaus offen. Danach erhöhte sich jedoch die defensive Fehlerquote wieder enorm. Der kombinationsstarke Gast nutze die auftretende Unsortiertheit gnadenlos aus und stellte bis zur Pause auf 5:0. Oldie Hückl im Tor war an den Toren schuldlos, er zeigte eine fehlerfreie Leistung. Pech für die SG, dass Schramms Weitschuss nur die Querlatte traf und auch Feitl und Perrino in aussichtsreichen Positionen nicht erfolgreich waren.

Nach dem Seitenwechsel hatte das SG-Team ihre beste Phase. Ein Hoepfner-Kopfball wurde von der Linie gekratzt, doch nach einer weiteren Graf-Ecke wurde man belohnt. Hoepfner nickte zum 1:5 ein (48.). Dies gab dem Gastgeber weiteren Aufwind und man erspielte sich in der Folgezeit einige gute Chancen. Einen Schramm-Freistoß lenkte der Mögeldorfer Keeper über den Winkel, ebenfalls parierte er einen Feitl-Schuss aus kurzer Distanz, Hartmann und Graf verfehlten das Gehäuse. Nach ca. 65 Minuten erholte sich er Gast wieder vom Druck und erhöhte eiskalt auf 7:1. Der agile Graf erzielte dann nach schönem Pass von Schramm durch einen strammen Flachschuss den zweiten Treffer zum 2:7 (81.). Das letzte Tor dieser Partie erzielten in der ausgeglichenen 2. Halbzeit wieder die Gäste.

Zum Abschluss am kommenden Mittwoch (12.09.) hängen die Trauben ebenfalls sehr hoch. Man tritt zum Auswärtspiel beim Titelaspiranten Stein an.

*********************************************************************************************

4. Spieltag – 25.07.2018

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – 1. FC Nürnberg 0:7 (0:4)

Der Club kam nach eigener Aussage mit einer sehr guten Aufstellung nach Feucht, um in dieser Bezirksrundenpartie auch sicher nichts anbrennen zu lassen. Im Glutofen auf dem Feuchter A-Platz entwickelte sich dann zum Feuchter Kirchweihausklang auch eine ziemlich einseitige Partie. Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, trotzdem zeigte der Gastgeber eine gute Einstellung, gab alles bzw. hielt bis zum Schluss im Rahmen seiner Möglichkeiten dagegen. Richtig gefährlich waren allerdings nur 2 Fernschüsse von Frank Schramm. Angetrieben von Hans Federhofer und dem Ex-Feuchter AH-Spieler Harald Distler lies der Club den Ball gut laufen und traf noch 2 x die Latte. Torwart Hückl zeigte zudem noch die ein oder andere gute Parade. Somit geht auch die Höhe der Niederlage in Ordnung, auch wenn man es bei einigen Toren dem Gegner zu leicht gemacht hatte bzw. diese durch individuelle Fehler begünstigt wurden. Der aus Pölling stammende FCN-Stürmer Völkl traf in Torjägermanier 4 x, sein Sturmpartner Güssregen 2 x. Der gute Schiri Großhauser hatte mit der insgesamt fairen Partie keine Probleme. Zur 3. Halbzeit fanden sich beide Teams dann auf der Kirchweih ein und es wurde noch die ein oder andere Anekdote ausgetauscht sowie der Flüssigkeitsverlust der schweißtreibenden Partie ausgeglichen.

*********************************************************************************************

3. Spieltag – 28.06.2018

SG 83 Nürnberg-SC Viktoria – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 10:2 (4:1)

Letzlich hatte das zusammengewürfelte Team wieder keine Chance, obwohl es bereits nach 2 Minuten und forschem Beginn in Führung gehen konnte. Debutant Fischer, der ein gutes Spiel machte, flankte lang aus dem Halbfeld heraus und der Feuchter Stief war schneller als der Torwart zur Stelle. Im Laufe des Spiels setzte sich die individuelle Klasse der Gastgeber durch und die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Einige wurden durch individuelle Fehler begünstigt, allerdings hatte man in einigen Szenen auch Glück sowie mit Oldie Hückl einen Keeper, der noch einiges entschärfen konnte. Das letzte Tor war dann allerdings wieder dem Gast gegönnt. Der ebenfalls das 1. Mal spielende und überzeugende Ben-Fatah erzielte fast mit dem Schlusspfiff das 2:10 (90.).

*********************************************************************************************

2. Spieltag – 09.05.2018

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – Türk SV Gostenhof Nürnberg 1:10 (0:5)

Gegen eine seit ‚zig‘ Jahren eingespielte Mannschaft, die aus lauter ehemals höherklassigen Spielern besteht, hatten die Gastgeber keine Chance. Die Gostenhofer, die seit 2 Jahren im AH-Bereich auch überregional für Furore sorgen bzw. gesorgt haben, sind sicherlich der Topfavorit schlechthin auf den diesjährigen Bezirkstitel.

Einige Tore des 2-stelligen Ergebnisses hätten vermieden werden können, hier wurde Oldie und Keeper Hückl teilweise von seinen Vorderleuten alleine gelassen. Ihn traf bei keinem der Gegentreffer eine Schuld, im Gegenteil, er konnte einige brenzlige Situationen noch glänzend entschärfen. Den Ehrentreffer für die SG erzielte Haußmann kurz nach der Pause mit einem sehenswerten Lupfer (51.).

Mit der Gedankenschnelligkeit und Spielfreude des Gastes waren die SG-Spieler phasenweise sichtlich überfordert, es war eine Lehrstunde. Trotzdem darf man der SG attestieren, sich in diesem überaus fairen Spiel in keiner Phase hängengelassen zu haben.

*********************************************************************************************

1. Spieltag – 02.05.2018

SG FSV Schönberg/FC Ottensoos – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 3:0 (1:0)

Im ersten diesjährigen Bezirksspiel der Sen_C-Runde (spielberechtigt sind Spieler, die im Laufe des Jahres 45 Jahre alt werden bzw. geworden sind oder älter sind) reichte es für die SG nach relativ ausgeglichenem Spiel nicht für einen Punkt. Der gegnerische Mittelstürmer Dudaric nutzte die Unsicherheiten des Gastes mit 3 Toren gnadenlos aus.

Außergewöhnliches und wohl im Landkreis Einmaliges brachte die SG Ochenbruck/Rummelsberg/Feucht allerdings in der Aufstellung zustande: Mit dem Ochenbrucker Torhüter Helmut Hückl und dem Feuchter Mittelfeldspieler Heinz Pöllot standen zeitweise 2 Urgesteine mit zusammen fast 160 (!) Jahren auf dem Spielfeld. 

Beides sind Ausnahmespieler, die früher sehr erfolgreich für den 1. SC Feucht aktiv waren und gestern zeigten, dass sie auch im fortgeschrittenen Alter noch einen guten Ball spielen können. (siehe Bild)

*********************************************************************************************

SENIOREN C – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg

BEZIRKSPOKAL – Saison 2017

4. (letzter) Spieltag – 19.07.2017

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – SG DJK-SV Berg 1:0 (0:0)

Die Sen-C SG hat in einer Hitzeschlacht ihr Bezirksliga-Spiel gegen Berg mit 1:0 (0:0) gewonnen. Das Tor des Tages in einem sehr unterhaltsamen und interessanten Spiel erzielte der Rummelsberger Martin Feitl. Nach Kaygisiz‘ Anspiel auf der rechten Seite schloss er ein kurzes Dribbling mit einem wunderschönen 20m-Schuss, der unhaltbar im langen Eck einschlug, ab.

Beide Mannschaften hatten in dieser ausgeglichenen Partie einige gute Chancen zum Sieg. Auf SG-Seite konnte man sich bei Torwart-Methusalem Helmut Hückl bedanken, der 4 sehr gute Chancen der Berger glänzend parierte und auch sonst sehr sicher und aufmerksam agierte.

Auf der anderen Seite hatte die SG einige Male Pech (u.a. 3x Aluminium). Der schöne Erfolg zum Abschluss der Runde wurde mit einem wohltuend kühlem Bier gefeiert.

*********************************************************************************************

3. Spieltag – 28.06.2017

1. FC Nürnberg – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 2:0 (0:0)

keine Berichterstattung

*********************************************************************************************

2. Spieltag – 21.06.2017

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – SG SpVgg Effeltrich/TSV Marloffstein 0:1 (0:0)

Auch das 2. Bezirksgruppenspiel ging für die heimische Spielgemeinschaft verloren. In einer über weite Strecken ansehnlichen Hitzeschlacht verlor das Team durch einen späten Gegentreffer denkbar knapp mit 0:1. Die favorisierten Gäste haben nun sehr gute Chancen auf den Gruppensieg, der den Einzug ins Bezirksfinale bedeutet und automatisch die Teilnahme an der bayerischen Meisterschaft sichert.

Für die SG geht es darum, in den noch ausstehenden zwei Spielen gegen den FCN und Pölling zu punkten, um in der Abschlusstabelle ggf. noch um Platz 3 zu spielen. Gegen die beiden bereits gespielten Gruppenfavoriten hat sich die neuformierte Mannschaft eigentlich ganz gut verkauft, es gibt einen klaren Fortschritt zu den Vorjahren zu vermerken.

Die SG begann respektlos und gestaltete Halbzeit 1 mit Feldvorteilen. Debütant M. Steve und Routinier W. Fürsich scheiterten mit Ihren schönen Abschlüssen aus 16m und setzten ein frühes Zeichen, dass der Gastgeber gewillt war, sich auf dem wunderschönen Rummelsberger Gelände nicht kampflos zu ergeben.

Aus einer sicheren Abwehr um den umsichtigen Libero Osthof versuchte man mit einem kompakten Mittelfeld das Spiel zu kontrollieren. Das gelang bis auf wenige Ausnahmen auch sehr gut, woran mit dem spielstarkem Stefan Schmid ein weiterer Debütant seinen Anteil hatte.

In Halbzeit zwei war der routinierte Gast zwar meist feldüberlegen, ohne sich allerdings große Chancen erarbeiten zu können. Schade, dass man in der 86. Min. nach einem Konter noch das entscheidende Gegentor fing, ein Remis wäre sicherlich verdient gewesen.

*********************************************************************************************

1. Spieltag – 30.05.2017

SG 83 Nürnberg-SC Viktoria – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 4:1 (2:0)

keine Berichterstattung

*********************************************************************************************

SENIOREN C – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg

BEZIRKSMEISTERSCHAFT – Saison 2016

3. (letzter) Spieltag – 29.06.2016

SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg – SG FSV Schönberg/FC Ottensoos 3:0 (0:0)

Die Spielgemeinschaft Ochenbruck /Feucht/Rummelsberg beendete die Bezirksrunde mit einem schönem Erfolgserlebnis. Im letzten Gruppenspiel gelang ein nicht unbedingt zu erwartender 3:0 (0:0) Sieg, der für die beiden vorangegangenen, empfindlichen Niederlagen entschädigte.

Somit hat man Zünglein an der Waage gespielt. Der Gruppensieger und Endspielteilnehmer wird nun im letzten Spiel zwischen SG Nürnberg und Ottensoos ermittelt.

Der Gast aus Ottensoos war nach dem Kantersieg gegen Mögeldorf als Favorit auf dem schönen Rummelsberger Sportplatz angetreten und hatte über weite Strecken auch Feldvorteile. Doch die SG kombinierte aus einer diesmal sicher stehenden Defensive sehr gut mit und es entwickelte sich ein interessantes Spiel. Die klareren Chancen besaß zweifelsfrei der Gast, doch scheiterte er immer wieder am überragenden Schwarzländer im Tor. Der Teufelskerl parierte im Laufe des Spieles reaktionsschnell mindestens eine handvoll sehr guter Gästechancen und hielt sein Team im Spiel. Allerdings kam auch die SG durchaus zu Chancen und hätte Mitte der 1.Halbzeit bereits führen können. Ein Foul an Graf hätte mit Elfmeter geahndet werden müssen. Die letzte Viertelstunde des Spiels gehörte dann eindeutig der SG und sie erzielte binnen 8 Minuten (74./77./82.) drei herrliche Tore. Die Führung besorgte Perrino nach schönem Konter mit Direktschuss, 3 Minuten später krönte Pirnbaum seine Klasseleistung mit einem unhaltbaren Linksschuss, beide Tore bereitete Zeman über rechts schulmäßig vor. Den Schlusspunkt setzte Ebner, der nach langer Verletzungspause einen starken Einstand feierte. Ebenfalls über rechts überlistete er den Gästekeeper mit einem gefühlvollen Heber aus 25 Meter.

Für die Gäste blieb das Tor von Arni Schwarzländer weiterhin wie vernagelt. Sogar einen berechtigten Foulelfmeter vergaben sie, der Ball ging knapp neben das Tor.

*********************************************************************************************

2. Spieltag – 15.06.2016

SpVgg Mögeldorf – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 10:2 (4:1)

Keine Chance hatte die SG an diesem Tage, auch wenn Hoepfner nach 16. Min. zum zwischenzeitlichen 1:1 traf (Vorbereitung Pirnbaum). Auch ein weiterer Treffer zum 2:4 kurz nach der Pause brachte die Gastgeber nicht wirklich in Verlegenheit. Baumgärtner hatte sich nach feinem Fürsich-Pass durchgesetzt und flach abgeschlossen. Leider fing sich die SG noch weitere 6 Gegentore ein.

*********************************************************************************************

1. Spieltag – 07.06.2016

SG 83 Nürnberg-Fürth – SG Ochenbruck/Feucht/Rummelsberg 8:0 (4:0)

keine Berichterstattung