Leichtathletik – Krönender Abschluss einer starken Hallensaison

Jakob Kemminer überlegener Dreifachsieger in Fürth

Ochenbruck/Fürth – Über 500 Nachwuchsathleten viele auch aus anderen Bundesländern ja sogar aus dem Ausland strömten letzten Samstag zum Abschluss der Hallensaison in die einzige Leichtathletikhalle Nordbayerns zum Landesoffenen Meeting nach Fürth. Auch Athleten und Athletinnen des TSV Ochenbruck sind mit einem starken Team von 20 Jugendlichen angereist und mischten mit sehr guten Leistungen vorne kräftig mit. Die Ochis feierten fünf Erste, fünf Zweite und fünf Dritte Plätze.
Jakob Kemminer war mit hervorragenden Leistungen 60 Meter Sprint 8,43 sec., 60 Meter Hürden 10,73 sec., sowie im Weitsprung mit sensationellen 5,01 Meter der erfolgreichste Athlet dieser fünfstündigen Veranstaltung. Der 12 – Jährige stellte mit diesen Ergebnissen neue TSV Rekorde in der ewigen Bestenliste in der Altersklasse M 12 auf. Über weitere Siege freuten sich: Lea Schmid W 14 über 60 Meter in neuer persönlicher Bestzeit von 8,76 sec., sowie Peter Medved M 13 im Kugelstoßen 7,62 m.
Den Sprung auf das begehrte Treppchen schafften noch:
M 13: 60 m Sprint: Peter Medved 8,63 sec.(3.). 800 m: Marc Sulzberger 2.52,47 min. (3.). Hoch: Tobias Wörlein, Marc Sulzberger 1,34 m(2.). M 11: Weit: Massimon Braun 3,98 m (3.). M 10: Weit Alexander Mann 3,79 m (2.). W 10: 50 m Sprint: Sarah Lorenschat 8,22 sec. (2.), Weit: Sarah Lorenschat 3,47 m (2.). U 12: 4 x 50 m: (M. Braun, A. Mann, N. Schieck, M. Kleine-König) 31:69 min. (3.).
Das war für die Ochis ein sehr guter Wettkampf zum Abschluss der Saison unter dem Hallendach. Die Trainer Norbert Wörlein und Hans Gerlach können nur positiv feststellen, dass die Entwicklung in der Leichtathletik in Ochenbruck sehr gut ist. Nun ist der Fokus auf die beginnende Freiluftsaison im Mai gerichtet.

2019-03-29T05:45:45+02:00